Einige Schlagzeilen -4.6. 2016

04.06.16 – Tausende gegen Nazis in Dortmund

Mehrere tausend Menschen demonstrieren in Dortmund gegen einen Neonazi-Aufmarsch. Der WDR berichtet, dass einer seiner Reporter beobachtete, wie die Polizei ohne Vorwarnung mit Pfefferspray gegen Gegendemonstranten vorging, die Spiegel-Kissen als Protestzeichen aufgebaut hatten. Auch Journalisten sind laut diesem Bericht angegriffen worden – von einer Polizei-Einheit aus Bayern.

Veranstalter der größten Demonstration war der Arbeitskreis Dortmund gegen Rechtsextremismus, in dem unter anderem die Stadt, die Kirchen und Gewerkschaften vertreten sind. „Wir sind eine weltoffene und solidarische Stadt. Die Braunen gehören auf den Müllhaufen der Geschichte“, sagte Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) bei einer Kundgebung.

04.06.16 – Erneute hunderte Tote im Mittelmeer

Bei einer weiteren Flüchtlingstragödie im Mittelmeer nahe Kreta sind möglicherweise hunderte Menschen ums Leben gekommen. Ein Fischkutter sei gestern etwa 140 Kilometer südlich der griechischen Insel gekentert, teilte die Küstenwache mit. An Bord sollen bis zu 500 Menschen gewesen sein. Insgesamt neun Leichen wurden geborgen, aber viele werden noch vermisst. An der Westküste Libyens wurden 117 Leichen angespült, die bei früheren Flüchtlingskatastrophen umgekommen sein sollen. Die meisten der Toten stammten aus afrikanischen Ländern.

04.06.16 – „Stuttgart 21“ erneut teurer und später

Wie die „Süddeutsche Zeitung“ heute berichtet, werden in einem als „streng geheim“ verschickten Statusbericht zum Projekt „Stuttgart 21“ zusätzliche Kosten von mehr als 600 Millionen Euro ausgewiesen. Zudem rückt die für 2021 geplante Inbetriebnahme des neuen Knotenpunkts samt Tiefbahnhof offenbar außer Reichweite. Nach wie vor mobilisieren die „S21“-Gegner Montag für Montag hunderte Demonstranten gegen das Projekt.

04.06.16 – USA: Streik nach 45 Tagen beendet

Nach 45 Tagen Streik erreichten die 39.000 Beschäftigten beim Telekommunikationsriesen Verizon einen neuen Tarifabschluss nach tarifloser Zeit seit letztem August. Dies war der längste Streik in den USA in jüngster Zeit. Neben einer Tariferhöhung von 10,9  Prozent für die Dauer von vier Jahren, der Zusage von 1.400 neuen Arbeitsplätzen, musste die Firma ihre geplanten Einschnitte bei Renten und im Krankheitsfall zurückziehen. Durchsetzen konnte sie sich mit Einsparungen bei der Gesundheitsvorsorge und Unterstützung von Rentnern im Krankheitsfall. Die Gewerkschaftsmitglieder müssen noch über die Annahme abstimmen.

04.06.16 – Muhammad Ali ist gestorben

Nicht nur die Box-Welt trauert um einen ihrer größten: Die Box-Legende Muhammad Ali starb gestern im Alter von 74 Jahren. Ali wurde 1942 in Louisville (Kentucky) unter dem Namen Cassius Clay geboren. Sein Vater hat ihn nach einem Kämpfer für die Abschaffung der Sklaverei in den USA benannt. Als einziger Boxer gewann er dreimal den Titel „unumstrittener Schwergewichts-Boxweltmeister“. Ali war ein Kämpfer für Menschenrechte und Vorbild für Millionen, vor allem farbiger Jugendlicher. Er konvertierte 1965 zum Islam, nannte sich künftig Muhammad Ali und zeigte sich mit dem afro-amerikanischen Freiheitskämpfer Malcom X. Er weigerte sich, für die USA in den Vietnam-Krieg zu ziehen, bekam Berufsverbot und verpasste Jahre einer Millionen-Karriere.
 Zuletzt kämpfte Ali lange Jahre gegen die heimtückische Parkinson-Krankheit. Sein Leben wurde mit Will Smith als Muhammad Ali 2001 verfilmt

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s