Wasser und Kultur für Sioux gegen Ölkonzerne und Regierung

Neue Nachrichten von den Sioux-Protesten gegen die Pipeline:

Die US-Behörden haben gegen die prominente US-Journalistin Amy Goodman Haftbefehl erlassen, weil ihr Sender über die Sioux-Proteste gegen eine Pipeline berichtet hatte. Goodman hatte unter anderem Szenen gezeigt, bei denen ein Sicherheitsdienst Hunde auf die Demonstranten gehetzt hatte.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/14/sioux-proteste-gegen-pipeline-haftbefehl-gegen-us-journalistin/?nlid=550718544b

Mensch und Kultur

Proteste von Sioux stoppen Pipeline-Projekt

Die US-Regierung hat angeordnet, dass die Arbeiten an einer umstrittenen Pipeline im Bundesstaat North Dakota nicht fortgesetzt werden. Die Anordnung betrifft Land in Bundesbesitz am Lake Oahe. Zugleich rief sie den Betreiberkonzern der geplanten 1930 Kilometer langen Pipeline auf, die Bauarbeiten bis zu einer Klärung freiwillig ruhen zu lassen.

Der Rock Sioux Tribe hatte Einspruch gegen die geplante Route der Pipeline unter dem Missouri-Fluss erhoben, weil er befürchtet, dass dadurch seine Wasserversorgung beeinträchtigt und kulturell bedeutsames Land verwüstet wird. Ein US-Bundesrichter entschied aber am Freitag, dass der Indianerstamm nicht ausreichend bewiesen habe, dass er Schaden erleiden würde. Er gab dem Antrag auf einen vorübergehenden Baustopp daher nicht statt. Das Projekt des Unternehmens Energy Transfer Partners würde entlang eines Reservats im US-Bundesstaat North Dakota führen.

Die Pipeline soll 1900 Kilometer lang sein und von North Dakotas Ölfeldern durch drei weitere US-Staaten führen. Sie soll täglich bis…

Ursprünglichen Post anzeigen 258 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: