Syrien:Türkei will 5000 Quadratkilometer „Sicherheitszone“

Der faschistische türkische Präsident Erdogan hat in einer Pressekonferenz am 19. September die Einrichtung einer „Sicherheitszone“ in Syrien angekündigt. Wie Heise.de meldet, erklärte Erdogan, die „Sicherheitszone“ solle 5.000 Quadratkilometer betragen. Das ist die doppelte Größe des Saarlands! Bislang kontrollieren die Truppen des türkischen Regimes nach Aussage Erdogans 900 Quadratkilometer. Während der Diktator den Militäreinsatz im Nachbarland als „Antiterror-Operation“ rechtfertigt, wurden bisher keinerlei Kämpfe zwischen türkischen Truppen und IS-Faschisten bekannt. Der Hauptgrund für die Operation ist die Verhinderung eines geografisch geeinten Rojava und der Kampf gegen die Befreiungskräfte der Demokratische Kräfte Syriens (SDF).

Advertisements